Vocbox.com ist ein simpler Vokabeltrainer der das Karteikartensystem als Lernmethode verwendet. Der Dienst befindet sich zwar noch in einer Beta-Phase, doch kann sich durchaus schon blicken lassen. Die Seite ist in Englisch, Spanisch, Deutsch und Französisch verfügbar und die meisten Funktionen lassen sich sogar ohne Registrierung verwenden.

Zum Beispiel das Vokabellernen – die Hauptfunktion der Seite – setzt keine Anmeldung vorraus. Man kann sich eine der bereits eingetragenen Vokabellisten heraussuchen und ohne Umweg mit dem Lernen beginnen. Vocbox.com bietet von sich aus einige Listen an, die vor allem untersten Grundwortschatz und Zahlen abdecken. Die Vokabelkarten werden dann in einem schlichten Layout präsentiert und lassen sich gemütlich mit der Tastatur durchklicken (Wort aufdecken -> “Pfeil nach oben”, Nicht gewusst -> “Pfeil nach links”, Gewusst -> “Pfeil nach rechts”).

Nachdem man alle Karten durch hat, wird einem gezeigt wie viele Vokabeln richtig oder falsch beantwortet wurden. Wer seine Ergebnisse speichern und gemäß dem Karteikartensystem weiterlernen möchte, muss sich registrieren – das geht übrigens auch via Facebook. Für den der sich beim Durchklicken der Karten zu oft selbst belügt gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit sich “Testen” zu lassen.

Beim Test muss man die Antwort in ein Feld tippen und anschließend bestätigen – Vocbox ist dabei leider sehr pingelig und wertet zum Beispiel ein fehlendes Leerzeichen zwischen Satzende und Fragezeichen als falsch. Außerdem ist die Funktion derzeit nur sehr umständlich zu bedienen, da die praktische Tastatursteuerung hier leider nicht funktioniert – so muss man immer wieder zur Maus greifen um die Eingabe zu bestätigen.

Wer seine eigenen Vokabeln lernen möchte, findet sich bei Vocbox dank der tollen Import-Funktion sicher schnell zurecht. Man kann zwar nicht wie z.B. bei Vokker xls-Dateien hochladen, doch muss man nur seine Tabelle kopieren, ein Trennzeichen auswählen und den Import-Vorgang bestätigen – innerhalb von wenigen Minuten sollte man fertig und alle gespeicherten Vokabeln bereit zum Lernen sein. Zusätzlich kann man wählen ob die Liste privat oder öffentlich abgespeichert werden soll, Synonyme sind leider nicht möglich.

Derzeit sind noch recht wenig öffentliche Listen von anderen Benutzern eingetragen, da die Seite noch recht neu und unbekannt ist. Dafür gibt es einen eigenen Bereich für Vokabellisten von Online-Magazinen wie “teatime-mag” und “veintemundos”. Diese Listen muss man nicht nochmal auf Richtigkeit kontrollieren und sind deswegen besonders praktisch zum Lernen. Die gefundenen Vokabelsammlungen lassen sich schnell mit einem Klick auf ein “+”-Symbol zum eigenen Account hinzufügen.


Vocbox ist zwar noch recht neu und sollte ein wenig an den Funktionen schrauben, doch die qualitativ hochwertigen Vokabellisten der Magazine machen die Seite auch jetzt schon interessant.

Link zur Seite: http://www.vocbox.com/