Smartphones (engl. für „schlaue Telefone“) sind Alleskönner. Neben den Funktionen früherer Mobiltelefone, also Telefonieren und SMS verschicken, vereinigen sie Fähigkeiten weiterer Geräte in sich. Sie dienen als umfangreiche Organisationshilfe für persönliche Daten, sei es als Kalender, Adressbuch oder Terminplaner.

Es ist möglich, Musik oder Filme abzuspielen. Ein Breitband-Internetzugang mittels WLAN erlaubt dem Nutzer, zu surfen. Kameras oder Navigationssysteme stehen dem User zur Verfügung. Die Nutzeroberfläche dieser Geräte wurde modernisiert, da üblicherweise ein Touchscreen (engl. für „Bildschirm mit Berührungseingabe“) für die Eingabe von Befehlen oder Daten benutzt wird. Wer online Smartphones sucht, kann beispielsweise beim Elektronikanbieter Redcoon fündig werden.

Apps: Software-Vielfalt für jeden Zweck

Im Gegensatz zu herkömmlichen Mobiltelefonen, auf denen das Allermeiste vorinstalliert ist und kaum zusätzliche Software hinzugefügt werden kann, haben auf den Smartphones die sogenannten Apps Einzug gehalten. Der Begriff kürzt den englischen Ausdruck application (Anwendungs-) software ab, der für Programme steht, die zusätzlich auf die Smartphones geladen werden können. Die Funktionen dabei sind äußerst vielfältig. Ein neuer Trend bei den Apps ist es, selbstständig Sprachen zu lernen.

Sprachen-App 1 – Babbel

Etwa drei Millionen Nutzer vertrauen dabei der vielgelobten App Babbel. Diese Anwendung hilft dem Nutzer, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Türkisch oder Indonesisch zu lernen. Es spielt keine Rolle, ob man die Software als Anfänger oder Fortgeschrittener nutzt, denn bei Babbel können Kurse individuell auf den Nutzer zugeschnitten werden.

[appbox googleplay com.babbel.mobile.android.en]

Bei der Buchung für ein halbes Jahr kostet das 5,55 Euro für einen Monat, wobei es eine 20 Tage laufende Geld-zurück-Garantie gibt. Babbel ist für die Betriebssysteme iOS und Android erhältlich. Wie in der Sprachpädagogik belegt, merkt sich der Sprachenlerner Inhalte am besten, wenn verschiedene Sinne angesprochen werden.

Bilder und Fotos illustrieren deshalb bei dieser App die Vokabeln. Der Nutzer kann Übungen in sein Smartphone sprechen und erhält eine Rückmeldung über seine Aussprache, die ihm hilft, sich zu verbessern. Babbel ist insbesondere für Einsteiger geeignet und kann beispielsweise dazu dienen, sich auf eine Reise in ein anderssprachiges Land vorzubereiten.

Sprachen-App 2 – PONS

Um eine Sprache umfassender zu lernen, gibt es beispielsweise die App des renommierten Wörterbuch-Produzenten PONS. Die App kann sowohl auf iOS (iPhone, iPod, …) als auch auf Android kostenlos heruntergeladen werden. Durch das Bezahlen von 5€/Jahr kann die Werbung in der App entfernt werden.

[appbox googleplay com.pons.onlinedictionary]

[appbox appstore id577741918]

Dabei kann aus 33 Sprachen und 7 Wörterbuchgrößen das Passende ausgewählt werden. Verschiedene hilfreiche Arten der Wortsuche, das Vorsprechen durch Muttersprachler, ein Kontextmenü und die ausführliche Darstellung der grammatischen Konjugation oder Deklination sind einige der Funktionen, welche diese Software dem Nutzer bietet.

Die App funktioniert vollständig offline und lässt wie auch Babbel zahlreiche individuelle Nachschlagemöglichkeiten zu. Diese App ist eher für Fortgeschrittene geeignet, welche etwa als Schüler nebenbei Unterricht erhalten; laut Hersteller von der 5. Klasse bis zum Abitur. Der Wortschatz Englisch enthält beispielsweise rund 130.000 Stichwörter und Wendungen sowie 160.000 Übersetzungen, die Wörter sind auch in der offiziellen Lautschrift, dem IPA (internationales phonetisches Alphabet) dargestellt.

Das könnte dich auch interessieren

In fremden Sprachen mit Muttersprachlern kommunizieren – Die Tandem-Ap... Eine neue Sprache lernen kann in vielen Bereichen sehr hilfreich sein – ob zum Verständigen und Freunde finden beim Reisen oder für Auslandsaufenthalte durch Beruf und Ausbildung. Der Weg zur fließenden Kommunikation kann sich als langwierig herausst...
Warum Multilingualität in der zukünftigen Berufswelt immer mehr gefrag... Dass Multilingualität in der Berufswelt von morgen immer gefragter wird, das hören Schüler schon in der Schule seit guten 20 Jahren. Und doch verliert die Aussage nie an Wahrheit, denn Arbeitgeber achten immer mehr darauf, dass ihre Bewerber viele mö...
Wie du dein iPad optimal zum mobilen Sprachenlernen zwischendurch verw... Das iPad ist dein täglicher Begleiter zu Schule, Uni oder Arbeit. Darauf befinden sich Spiele, eBooks, nützliche Alltagshelfer-Apps... es gibt eigentlich kaum etwas, was das iPad nicht kann. Wenn du nun das Sprachenlernen für dich entdeckt oder in ei...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!