in Sonstiges

Die von Ludwik Lejzer Zamenhof unter dem Pseudomyn Doktoro Esperanto (der Hoffende) in ihren Grundzügen im Jahre 1887 vorgestellte Plansprache Esperanto, sollte eine leicht erlernbare und möglichst neutrale Sprache für die internationale Kommunikation darstellen. Wichtig war Zamenhof außerdem, dass sie keine anderen Sprachen ersetzte. Heute findet Esperanto bei Brieffreundschaften, internationalen Treffen aber teilweise auch in Radiosendungen, Zeitungen und sogar im Internet seine Anwendung.

Esperanto ist eine Sprache mit vielen Vorteilen. Sie kann sehr viel schneller als jede andere Sprache fließend erlernt werden. Eine halbe Stunde bis eine Stunde pro Tag üben, lesen und  chatten ist in etwa nötig. Mit diesem Zeitaufwand ist es durchaus möglich, Esperanto in ein bis zwei Monaten zu erlenen. – (Andy, begeisterter Esperanto Sprecher)

Sie ist die bekannteste internationale Plansprache. Plansprache bedeutet, dass sich die Sprachen nicht im Laufe der Zeit durch ihre Anwender weiterentwickelt hat, sondern von Anfang an gezielt und mit system erarbeitet worden ist. Plansprachen wurden meist mit dem Ziel entwickelt, die internationale Kommunikation zu erleichtern. Esperanto ist die einzige voll ausgebildete Plansprache. Neben ihr existieren noch eine Reihe weiterer Semiplansprachen sowie unzählige Sprachprojekte.

Esperanto wird nur von ein paar tausend Menschen weltweit als Muttersprache gesprochen. Klingt zwar wenig, aber für eine Spache, die in keinem Land der Welt offiziell gesprochen wird, ist das doch recht viel. Die Schätzungen, wie viele Personen Esperanto als Zweitsprache beherrschen gehen mit 500.000 bis 2 Millionen weit auseinander. Eine ausführlichere Statistik ist hier zu finden.

Ich persönlich bin von der Grundidee dieser Sprache – auch wenn ich sie leider nicht spreche – zutiefst begeistert. Durch sie hat man zum Beispiel die Möglichkeit,  internationale Bekanntschaften aus aller Welt zu schließen.

Wer Interesse hat sich ein wenig mehr mit dieser Sprache auseinanderzusetzen, kann ja mal einen kostenlosen online Epseranto Kurs probieren. Zum Beispiel auf der Seite unilang.org . Diese ist zwar englisch, mit einfachen Grundkenntnissen sollte das aber keine gravierende Einschränkung darstellen. Das online Wörterbuch dict.cc könnte in diesem Zusammenhang ebenfalls recht nützlich sein.

Das könnte dich auch interessieren

Spielerisch Sprachen lernen: Unterhaltung und Lernstof Eine neue Sprache zu erlernen, kann sehr schwierig sein. Besonders mit zunehmendem Alter fällt es Menschen schwer, sich neue Vokabeln und Grammatik einzuprägen. Doch es gibt spannende Methoden, wie sich neue Sprachen im Gehirn manifestieren können. A...
TOEFL 101: Wie lerne ich für den TOEFL? Was ist TOEFL? Wie bereite ich mich auf den TOEFL vor? Was erwartet mich am Testtag? Sollte ich den TOEFL machen und gibt es Alternativen zum TOEFL? In diesem TOEFL Guide und Erfahrungsbericht hoffe ich dir diese und andere Fragen beantworten zu könn...
5 sprachliche Eigenheiten, die Deutschen das Leben in Großbritannien s... Den meisten Großbritannien-Besuchern wird schnell klar, dass sich ihr Schulenglisch deutlich von dem auf der Insel tatsächlich gesprochenen Englisch unterscheidet. Neben sprachlichen Aspekten gib es zudem einige kulturelle Besonderheiten, die Reisend...
Comments
  • Rafael Despradel
    Antworten

    Esperanto ist wunderbar! Ich spreche Esperanto und jeztz lerne ich Deutsch. =)

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!