lernen

Eine Fremdsprache Lernen – Bei diesem Thema denken viele erst mal an den trockenen Französischunterricht auf dem Gymnasium und an viel auswendig lernen, stumpfes Vokabeln büffeln und schleppende Lernerfolge. Im späteren Leben sind die Gründe, eine neue Sprache zu lernen, häufig andere als während der Schulzeit, aber auch im Erwachsenenalter sind wir dabei mit Hürden konfrontiert.

Wer arbeitet, eventuell Familie hat und nebenbei auch noch andere Hobbies und Interessen pflegt hat häufig wenig Zeit, aktiv eine Sprache zu erlernen und das tägliche Lernen konsequent durchzuhalten, aber auch der Alltag bietet viele Möglichkeiten, das Lernen von Vokabeln und Grammatik geschickt und mit Spaß zu integrieren.

Folgende Ideen lassen sich perfekt in den Alltag integrieren:

1. Unter der Dusche singen

Sie Singen gern und viel, aber am Liebsten im privaten? Die Zeit unter der Dusche eignet sich perfekt, um seine Sprachkenntnis mal auf die musikalische Art zu trainieren. Durch das Singen festigt sich der Wortschatz, zudem praktizieren Sie die Sprache so ganz natürlich, ohne viel darüber nachzudenken.

Singen Sie Ihren Lieblingssong oder besser noch, improvisieren Sie ihre eigene Geschichte und Singen Sie vor sich hin. Anfänger können sich helfen, indem Sie einen Radiosender mit Liedern in Ihrer Fremdsprache auswählen und versuchen, mitzusingen, um ein Gefühl für die neue Sprache zu bekommen.

Singen Sie Ihren Lieblingssong oder besser noch, improvisieren Sie ihre eigene Geschichte und Singen Sie vor sich hin. Singen macht erwiesener maßen Spaß, lockert und hilft, das Gelernte zu reflektieren.

2. Selbstgespräche führen

Sie sind allein, müssen warten oder ein bisschen Zeit vertreiben? Erzählen Sie sich selbst auf der Sprache wie ihr Tag war, wie es Ihnen grad geht und was sie denken oder was morgen alles ansteht. Dabei müssen Sie nicht laut sprechen, es reicht, wenn Sie die Worte mit den Lippen formen und im Kopf sprechen.

Auf diese Weise üben Sie nicht nur die Verschiedenen Zeiten wie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern müssen auch aktiv darüber nachdenken, in welchem Kontext sie welche Wörter verwenden können. Schnell werden Sie dabei merken, dass Sie viel mehr sagen können als Ihnen bewusst war und sich auch in „echten“ Konversationen selbstsicherer fühlen.

3. Wikipedia Artikel auf anderen Sprachen lesen

Anstatt ihren Pflichten nachzugehen verspüren Sie ständig den Drang, Ihren Wissensdurst über Gott und die Welt auf Wikipedia zu stillen? Ihren Fremdsprachenkenntnissen würde es dabei sicher helfen, wenn Sie sich statt auf Deutsch auf Englisch, Spanisch oder Französisch über die Themen informieren.

Selbst Anfänger können, mit ein bisschen Anstrengung, viel von den sehr sachlich geschriebenen Informationen verstehen und die vielen Hyperlinks helfen dabei, sich über weitere Begriffe in dem Themenbereich zu informieren. Bilder erleichtern außerdem das Verständnis.

4. Soziale Netzwerke auf Fremdsprache nutzen

Ein großer Teil unserer Zeit geht heute für das Surfen in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+ und Twitter sowie in Online-Communities drauf. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, Ihre Spracheinstellungen für diese Seiten so zu verändern, dass Sie Benachrichtigungen und Informationen nur noch in der Fremdsprache erhalten?

Am Anfang mögen die neuen Begriffe ein wenig verwirrend sein, aber nach einer Zeit gehen Sie ganz natürlich in den Wortschatz ein. Auch grammatische Strukturen sowie Satzbau, Konjugationen und gewisse Formulierungen lassen sich so ganz nebenbei studieren.

5. Reden Sie mit Muttersprachlern

Sie lernen Italienisch, Chinesisch oder Französisch? Nutzen Sie am besten jede Gelegenheit, um mit Muttersprachlern ins Gespräch zu kommen, zum Beispiel bei einem Besuch beim Italiener um die Ecke, beim Einkaufen oder bei Ausflügen. Viele Sprachenlerner sind sich gar nicht darüber im Klaren, dass wir in einem multikulturellen Land mit vielen Migranten leben, deren sprachliches Potenzial für uns eine große Bereicherung darstellen kann.

Wer die Augen für die vielen Möglichkeiten öffnet kann so ganz nebenbei auch noch interessante Kontakte knüpfen und neue Bekanntschaften machen. Wer etwas weiter auf dem Land wohnt oder aus anderen Gründen weniger Möglichkeit zum sprachlichen Austausch hat kann diverse Foren und Plattformen im Internet suchen die sich um die gewünschte Sprache und das dazugehörige Land drehen.

Häufig gibt es in solchen Foren auch fremdsprachliche Diskussionen mit Einheimischen und Interessierten.

Über den Autor

Pia von Beren ist Editor bei Language Trainers. Language Trainers bietet individuell zugeschnittene Sprachtrainings in Kleingruppen oder allein für Privatpersonen und Unternehmen in Deutschland und weltweit an und geht dabei besonders auf die individuellen Wünsche der Teilnehmer ein. Sie haben noch mehr Tipps zum Sprachen lernen im Alltag? Wir freuen uns über Ihre Feedback [email protected]!

Das könnte dich auch interessieren

Mit der morgendlichen Zeitung das Leseverständnis trainieren Zu einer Sprache gehören drei Kompetenzfelder: Hör-, Lese- und Sprachverständnis. Dass du eine Sprache sprechen willst, ist selbstverständlich. Hörverständnis gehört genauso dazu wie der zweite Mensch zu einem Gespräch - denn wenn du die gesprochene ...
Sprachreise ins Ausland oder Besuch einer Sprachschule in der Heimat –... Fremdsprachen zu beherrschen, ist heutzutage unabdingbar. Gerade in der Arbeitswelt geben Fremdsprachenkenntnisse oftmals den Ausschlag gegen den einen und für den anderen Bewerber, sodass diese sogar einen elementaren Einfluss auf den eigenen Wohlst...
Konzentration steigern leicht gemacht Du hast Schwierigkeiten dabei, dich durchgängig zu konzentrieren und motiviert zu lernen? Damit bist du nicht alleine, denn viele Schüler haben dieses Problem. Selbst wenn eine wichtige Klassenarbeit ansteht – man kann sich einfach nicht aufs Lernen ...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!