in Lernmethoden

Werbung Englisch LernenEnglisch ist eine Weltsprache, die man beherrschen muss, wenn man international Fuß fassen will. Muss man sie wirklich nur dann können? Spätestens dann, wenn man auf der Straße von einem hilflosen Touristen angesprochen wird, wird man merken, dass die englische Sprache nicht alleine für den Beruf wichtig ist.

Englisch sollte heutzutage jeder sprechen, doch leider rosten die Kenntnisse nach der Schulzeit häufig ein. Eine Möglichkeit, sie aktuell zu halten, kann ein Weg sein, den wir täglich um uns haben: Werbung!

Werbung und die englische Sprache

In der Werbung kommen laufend Anglizismen oder englische Wörter vor, manchmal sogar komplette englische Sätze. Einige Werbungen werden gar nicht erst übersetzt, denn die Marketing-Fachleute beherrschen Englisch nahezu perfekt und kommen häufig gar nicht auf die Idee, dass es ihren Mitmenschen anders gehen könnte. Das gereicht Sprachenfans nur zum Vorteil, denn so stoßen sie auf englische Begriffe, die ihnen andernfalls vielleicht nie geläufig geworden wären.

Aus der Werbung Englisch lernen kann man natürlich nicht, dafür reicht die Nutzung der englischen Sprache auch wieder nicht aus. Allerdings ist es durchaus kein Problem, die Werbung für eine Aufpolierung zu nutzen oder sich bewusst mit ihr zu befassen, um sie zu verstehen und zu lernen, englische Begriffe aus dem Alltag in den Wortschatz zu integrieren. Das geht ganz einfach – bei der nächsten englischsprachigen Werbung einfach mal nachschlagen, was der Begriff bedeutet!

Werbung – die Sprache des Alltags

In den Zeiten der Online-Videos ist es nicht schwer, die englische Sprache zu finden, wie sie wirklich gesprochen wird. Beispielsweise kann man die Unternehmen, die man aus Deutschland kennt, auf dem englischen Markt suchen – sofern sie denn international tätig sind. Denn auf dem englischen Markt werden sie ebenfalls Werbung schalten und die Drehbücher natürlich so schreiben, wie die Sprache in der Realität wirklich gesprochen wird.

Die Werbespots findet man ganz leicht und schnell auf den gängigen Videoportalen und kann dank ihnen nicht nur Hörverständnis einüben, sondern auch kennen lernen, wie die englische Sprache wirklich gesprochen wird. Dadurch wird man in Schule, Uni und Sprachkursen nicht nur weitaus besser mitkommen, sondern fühlt sich nicht komplett aufgeschmissen, wenn man vom nächsten orientierungslosen Touristen nach dem Weg gefragt wird.

Werbung ist aber auch in geschriebener Form eine tolle Möglichkeit, Englisch so kennen zu lernen, wie es die anglophone Welt kennt. Denn was nützen die besten Englisch-Noten, wenn man die Sprache nicht auch so sprechen könnte, wie sie in der Realität zu finden ist?

Das könnte dich auch interessieren

Mit der morgendlichen Zeitung das Leseverständnis trainieren Zu einer Sprache gehören drei Kompetenzfelder: Hör-, Lese- und Sprachverständnis. Dass du eine Sprache sprechen willst, ist selbstverständlich. Hörverständnis gehört genauso dazu wie der zweite Mensch zu einem Gespräch - denn wenn du die gesprochene ...
Sprachreise ins Ausland oder Besuch einer Sprachschule in der Heimat –... Fremdsprachen zu beherrschen, ist heutzutage unabdingbar. Gerade in der Arbeitswelt geben Fremdsprachenkenntnisse oftmals den Ausschlag gegen den einen und für den anderen Bewerber, sodass diese sogar einen elementaren Einfluss auf den eigenen Wohlst...
Mit Comics spielerisch sprachen lernen Lernen muss Spaß machen. Wenn dieser auf dem Weg verloren geht, ist das Projekt "lernen" irgendwann gefährdet. Comics machen eindeutig Spaß! Aber sind sie zum Sprachenlernen geeignet? Wenn sie in der Fremdsprache geschrieben sind, eignen sie sich tat...

Bildquelle: © Gerd Altmann / pixelio.de

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!