GlühbirneGerade im internationalen universitären Kontext sind Fremdsprachen nicht mehr wegzudenken. Die sprachaffinen Studenten unter uns könnten wohl in weniger als einer Minute mehr als zehn Gründe aufzählen, warum man eine neue Fremdsprache erlernen sollte.

Anderen hingegen fällt das Lernen schwerer. Sprachmuffel verbarrikadieren sich häufig hinter der Aussage, dass ihnen die eigene Sprache ausreicht, um durchs Leben zu kommen. Ihnen sind sieben gute Gründe ans Herz gelegt, welchen Gewinn der Erwerb einer neuen Sprache mit sich bringt – und zwar nicht nur Erkenntnisgewinn.

1. Einen Job an Land ziehen

Machen wir uns nichts vor: Personaler durchforsten die Lebensläufe der Bewerber und bleiben dort hängen, wo es interessant ist. Und da ist Sprache ist eine nicht zu unterschätzende Qualifikation. Ein Auslandsaufenthalt im Studium ist deshalb heute schon zur Pflicht geworden. Mit dem Umgang mit einer Fremdsprache wächst der Charakter – und der ist für viele Unternehmen gefragt.

2. Mehr Kohle

Das Beherrschen einer Fremdsprache zählt nicht zu den soft skills, sondern hard skills. Nur die lassen sich in bares Geld ummünzen. Es kann dazu führen, dass beruflich spannende Aufgaben auf dich warten und Du bspw. dein Unternehmen im Ausland vertreten darfst – bei besserer Vergütung versteht sich. Vor allem in der Wirtschaft ist dabei das Beherrschen von Englisch unabdingbar. Um das eigene rudimentäre Englisch aufzufrischen, wäre es u.a. angebracht einen Kurs in Business English zu absolvieren. Bei Kontakten nach China lohnt sich das Einarbeiten in die zugegebenermaßen unüberschaubare chinesische Sprache.

3. Kostenlos Sprachkurse absahnen

Für Freunde der Kostenlos-Kultur: „Für einen Schwedisch-Kurs bezahlen? Mhh. Aber für lau würd ich’s machen“. Genau das ist an der Uni noch möglich. Die meisten Hochschulen haben zum grundständigen Studienprogramm ein paar Creditpoints für „fachfremde Studien“, „allgemeine Schlüsselqualifikationen“ o.ä. vorgesehen. Kostenfreie oder nahezu kostenlose Sprachkurse sind da die ideale Möglichkeit, um sich in eine Fremdsprache einzuarbeiten.

4. Die Liebe

Wer kennt’s nicht: Im Italien-Urlaub in Rimini hat es auf einer Strandparty Zoom gemacht. Wenn sich aus der heißen Urlaubsromanze etwas Ernsteres entwickeln soll, ist man gut bedient, die Sprache seines Flirts ansatzweise zu kennen. Sinnvoll ist es, daraus gleich ein Sprach-Tandem Italienisch-Deutsch zu machen. Denn es gibt keinen besseren Motivationsschub, als mit dem oder der Angebeteten kommunizieren zu können – für die Zeit nach dem „Blind verstehen“.

5. Ins Ausland gehen

Ob Work & Travel, Auslandssemester oder Auswandern. Mit der deutschen Sprache kommt Ihr im Ausland nicht besonders weit, wenn es heißt: „Ich bin dann mal weg“. Damit im Ausland langfristig ein Leben aufgebaut werden kann, muss die jeweilige Landessprache beherrscht werden. Ins kalte Wasser zu springen kann sich für Mutige mit einem schnellen Spracherwerb auszahlen, ein Grundkurs an der Volkshochschule ist aber sicher nie verkehrt.

6. Interesse an einer Kultur

Eine Sprache besteht mehr als nur aus Worten. Hinter Sprache verbirgt sich Kultur, Tradition und Geschichte. Wenn Du die Filme der Novelle Vague liebst, dann gibt es kaum etwas Schöneres als mit diesen alten französischen Schinken die Sprache zu lernen! Oder um die Bücher von Carlos Ruiz Zafon in Originalsprache lesen zu können. Die Beispiele sind endlos, klar ist aber: ein ernsthaftes Interesse ist Sinnstiftend für das Erlernen einer Sprache.

7. Aus Stolz

Bei einer aktuellen Umfrage der EU gaben erstaunliche 51 Prozent der Befragten an, eine Sprache „zur persönlichen Befriedigung“ zu lernen. Die Interpretation daraus ist, dass Sprachen nicht nur gelernt werden, damit man sie aktiv anwendet, sondern es sich selbst oder anderen etwas beweist. Sich durch die romanischen Sprachen zu wälzen und nach Spanisch auch noch Italienisch lernen – das sorgt für Glücksgefühle und entspricht außerdem dem Konzept des lebenslangen Lernens, des Nie-Stillstehens.

Wenn Du die sieben guten Gründe, eine Fremdsprache zu erlernen, beherzigt hast, stellen sich darauf sieben Fragen, wie Du das Lernen einer neuen Sprache anpackst. Die renommierte Sprachschule Eurocentres hat sich Gedanken gemacht, wie Du Dich am besten auf eine neue Fremdsprache vorbereitest.

PDF – Ratgeber downloaden

Das könnte dich auch interessieren

Sinonimos: Kostenloser online Vokabeltrainer für Deutsch, Englisch, Sp... Ob daheim am Schreibtisch, im Bett mit dem Tablet oder auch unterwegs auf dem eigenen Smartphone wenn man im Zug sitzt oder auch nur in einem Wartezimmer seine Zeit sinnvoll einsetzen möchte. Mit dem Vokabeltrainer von Sinonimos-Online.com kann man o...
Sprachreise ins Ausland oder Besuch einer Sprachschule in der Heimat –... Fremdsprachen zu beherrschen, ist heutzutage unabdingbar. Gerade in der Arbeitswelt geben Fremdsprachenkenntnisse oftmals den Ausschlag gegen den einen und für den anderen Bewerber, sodass diese sogar einen elementaren Einfluss auf den eigenen Wohlst...
CroVoc – Lernmethoden und ihre Wirksamkeit Online Sprachen lernen findet immer mehr Verbreitung. Und es gibt eine erstaunliche Diversität auf dem Markt. Neben den großen bekannten Anbietern gibt es viele kleinere, die genutzt werden. Aber wie lernt man am Besten eine Sprache mit Hilfe von Onl...
Comments
  • Anonymous
    Antworten

    Sehr imposante und wirklich altersgerechte Sprachwahl! Hut ab!!

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter