in Gastartikel

Dem Fachverband Deutscher Sprachreiseveranstalter (FDSV) zufolge nehmen jedes rund Jahr 160.000 Deutsche an einer Bildungsreise aus dem Sprachbereich teil. Großbritannien gilt dabei sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Schülern seit je her als das Beliebteste Reiseziel.

Eine Reise zum Sprachen lernen wird erfahrungsgemäß nicht so häufig gebucht, wie dies bei einer Urlaubs- bzw. Pauschalreise der Falle ist. Der Großteil der Konsumenten erlebt das „Produkt“ Sprachreise auch zum ersten Mal. Man hat vielleicht von Freunden oder Kollegen einen begeisterten Erlebnisbericht erhalten oder ist über die Schule oder eine spezielle Bildungsmesse auf das Thema aufmerksam geworden.

Da jedoch jegliche Erfahrungswerte ausbleiben, gestaltet sich die Wahl nach dem passenden Anbieter angesichts der gewaltigen Anzahl an verlockenden Angeboten nicht gerade leicht. Der FDSV geht aktuell von bis zu 150 Anbietern allein in Deutschland aus.

Mit Hilfe von Suchmaschinen scheint es für den Interessenten zunächst gar nicht so schwierig, an einschlägiges Informationsmaterial zu kommen. Die verschiedenen Websites der Veranstalter liefern meist schöne Bilder, umfassende Informationen und rentable Preise. Auf Wunsch lässt sich auch ein ausführlicher Katalog schnell per E-Mail oder Post anfordern.

Nach der aufwändigen Recherche sitzt der Sprachinteressierte nun vor einer Unmenge an Informationen. Da ist es gar nicht so einfach, eine Entscheidung zu treffen – schließlich gilt es, neben Reisedestination und Preis noch eine Vielzahl weiterer relevanter Faktoren zu berücksichtigen. Was nun?

Die Lösung: Fachportale mit Erfahrungsberichten

Interessierte werden an dieser Stelle jedoch nicht alleine gelassen. Eine Menge ehemalige Reisender bieten ihre Unterstützung an, wenn auch indirekt.

Auf Fachportalen wie www.sprachreisen-test.de oder www.sprachreisen-bewertung.de stehen insgesamt über 700 Erfahrungsberichte von ehemaligen Sprachreisenden bereit. Sowohl Zielorte als auch Veranstalter sind hier ausführlich getestet und anschließlich bewertet worden.

Ist bereits im Vorfeld eine Entscheidung oder eine Vorliebe für gewisse Veranstalter und Zielorte gefallen, kann anhand der Bewertungsseiten eine Selektion dieser Veranstalter vorgenommen werden. Mit Hilfe entsprechender Seiten mit Erfahrungsberichten kann ein guten Eindruck über die Sprachreisenlandschaft vermittelt werden.

Schafft man es schließlich sich über alle Teilaspekte einer Reise im Klaren zu sein und hat ein passendes Angebot gefunden, steht einem ein unvergesslicher, erlebnis- und sprachaktiver Urlaub bevor.

Das könnte dich auch interessieren

Online Sprachen lernen in wenigen Schritten Sprachen lernen ist nicht für jeden einfach. Oftmals ist es der Fall, dass man viele Bücher braucht, um eine bestimmte Sprache lernen zu können. Doch mittlerweile bietet auch das Internet dazu eine Reihe an Möglichkeiten an, sodass man sich keine wei...
5 Gründe, warum du eine neue Sprache lernen solltest Dank den modernen Technologien können wir mit Menschen aus allen Ecken der Welt kommunizieren. Deswegen ist es heute aktueller denn je, Fremdsprachen zu lernen. Außer der Möglichkeit, mit interessanten Menschen aus verschiedenen Ländern zu sprechen, ...
Deutsch wandert aus – Deutsche Wörter in anderen Sprachen Service, WiFi, Outfit, Sale – Anglizismen sind im deutschen Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken. Immer mehr englische Wörter erhalten bereits seit Jahren vermehrt Einzug in die deutsche Sprache, wodurch bereits der Begriff „Denglisch“ entstanden is...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!