in Allgemein

In meiner Schulzeit habe ich meine Hausübung in Englisch und Spanisch oft mit Hilfe von Online-Wörterbüchern oder Übersetzern gemacht. Nicht unbedingt weil ich es nicht selbst machen wollte, doch war mir mein Wortschatz einfach zu gering um einen anständigen Text zu schreiben. Wer mit solchen Tools schon einmal gearbeitet hat, kann sich vorstellen, dass meine Ergebnisse selten zu 100% korrekt waren.

Das Übersetzen von Texten kann also manchmal eine richtige Herausforderung sein, vor allem natürlich wenn man eine Sprache noch nicht perfekt beherrscht. Deswegen will ich hier ein paar Tipps weitergeben.

„False friends“

Das sind Wörter die es auch in einer Fremdsprache gibt (oder leichte Abänderungen davon) jedoch eine komplett verschiedene Bedeutung haben. Solche Fehler passieren vermutlich vor allem Anfängern einer Fremdsprache, doch schlechte Angewohnheiten ziehen sich manchmal lange weiter. Deswegen empfehle ich sich die häufigsten „false friends“ durchzulesen um sicherzugehen, nicht solche Fehler zu begehen. Ich finde ein gutes Beispiel ist das Wort „Handy“. Wir sagen Handy zum Mobiltelefon und weil es so englisch klingt, denken wir vielleicht, dass man im englischsprachigen Raum auch „Handy“ sagt. Das Wort gibt es tatsächlich, doch bedeutet es „handlich / praktisch“ und es besteht keine Verbindung zum „mobile phone / smartphone“.

Wort für Wort nicht ausreichend

Zusammenhänge sind beim Übersetzen extrem wichtig, da viele Wörter je nach Kontext eine komplett verschiedene Bedeutung haben. Deswegen sollte man sich bevor man zum Übersetzen anfängt immer den gesamten Text durchlesen, um sicherzugehen auch wirklich verstanden zu haben, worum es geht. Einfaches Beispiel: „He loves dates!“. Ohne den restlichen Text zu kennen können wir nicht eindeutig sagen, was gemeint ist. Liebt er Datteln zu essen, oder geht er gerne auf Dates?

Redewendungen

Besonders schwierig zu übersetzen sind Texte mit vielen Sprichwörtern. Dafür kann man sich merken, dass Redewendungen eigentlich nie 1:1 in eine andere Sprache übertragen werden können. Deswegen sollte man immer die Bedeutung der Wendung in der Fremdsprache herausfinden und anschließend eine passende Redewendung in Deutsch finden. Dazu gibt es zum Beispiel ein gutes Buch von Duden. Hier wird allerdings klar, dass ein übersetzter Text immer als eigener Text betrachtet werden sollte und für eine gute Übersetzung viel Wissen beider Sprachen vonnöten ist.

Das könnte dich auch interessieren

Wie du deine persönlichen Lernziele definierst Wenn du eine neue Sprache lernst, ist es ganz natürlich, dass du sie nicht nach nur einer Woche bereits fließend beherrschst. Deswegen solltest du dir nicht zu schnell zu viel Erfolg versprechen. Denn wenn du dir zu viel erhoffst, wirst du zwangsläuf...
5 Gründe, warum Sprachenlernen im Alter Sinn macht Der Spruch „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“ hat nach den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung ausgedient. Der Lernforscher Christian Stamov Roßnagel vertritt die Theorie, dass die Qualität des Lernens bis zum 70. Lebensjahr glei...
Sprachen lernen online – geht das? Du willst eine Sprache erlernen. Du willst in deinem eigenen Tempo lernen, wann immer du Zeit und Lust hast. Und du willst dafür möglichst wenig Geld ausgeben. Wenn diese drei Punkte auf dich zutreffen, ist ein Lernportal wahrscheinlich das Richtige ...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!