Beim Sprachenlernen zu Schulzeiten und an der Uni hattest du einen Vorteil – es war immer eine Lehrperson zur Stelle, die dir deine Stärken und Schwächen wahrheitsgemäß aufgezeigt hat. Wie aber kannst du erkennen, was du noch üben und woran du arbeiten musst, wenn du alleine lernst? Ein Online-Einstufungstest kann dir den Überblick vermitteln und aufzeigen, wo deine Schwachstellen liegen, sodass es nicht mehr ganz so weit ist bis zur Beherrschung deiner Fremdsprache.

Online-Einstufungstests – wie funktionieren sie?

Ein Online-Einstufungstest kann dir natürlich nie so akkurat und individuell nennen, wo deine Schwachpunkte liegen. Er dient deswegen eher als grobe Einschätzung, kann dir aber darüber ein Gefühl dafür vermitteln, woran du noch arbeiten musst. Sie fragen verschiedene Teilaspekte einer Sprache ab, beispielsweise Wortschatz und Grammatik. Dann stellen sie dir aus jedem Teilbereich Fragen, die du beantwortest, um dem Test deinen aktuellen Kenntnisstand zu vermitteln.

Anschließend kann der Einstufungstest auswerten, in welchen Teilbereichen der Sprache du besser oder auch schlechter abgeschnitten hast. Eine individuelle Auswertung ist durch seine allgemeine Natur leider nicht möglich; dafür aber kannst du darauf vertrauen, dass du die Bereiche besser einordnen kannst, in denen du bereits gut bist oder in denen du noch etwas tun musst, um wirklich gut zu werden. Vielleicht bestätigt der Einstufungstest aber auch, was du ohnehin schon geahnt hast und was du lediglich noch bestätigt sehen wolltest…

Was tust du mit den Ergebnissen?

Im Anschluss an den Einstufungstest bist du erneut gefragt. Du musst nun entscheiden, wie du gegen die Schwachpunkte vorgehen willst; meistens musst du einfach etwas mehr Zeit in sie investieren oder dir Hilfe holen. Geh den Bereich noch einmal durch, den der Einstufungstest dir als Schwachstelle genannt hat, und hinterfrage selbständig, welche Schwachstellen du selbst noch daran ausmachen kannst.

Wenn du dann das Gefühl hast, dass sich etwas verbessert hast, kannst du den Einstufungstest jederzeit wiederholen oder dir auch einen neuen Test suchen, damit du nicht die richtigen Antworten anklickst, weil du sie bereits kennst. So geben dir Online-Einstufungstests die Sicherheit, ein reelles Ergebnis zu liefern, das dich in deinem Lernerfolg unterstützt.

Einstufungstests und das eigene Gespür

Manchmal wird dir ein Einstufungstest aufzeigen, dass du in einem Teilbereich der Sprache doch nicht so gut bist, wie du angenommen hast. Dann wiederum könnte er dir ein gutes Ergebnis präsentieren, auch wenn du dich selbst für schlechter hältst.

Verlasse dich ruhig auf dein eigenes Gefühl für die Sprache; wenn du den Eindruck hast, dass du noch nicht so gut bist, wie du langfristig gerne sein willst, dann übe weiter – so lange, bis du den gewünschten Erfolg erreichst.

Das könnte dich auch interessieren

So traust du dich trotz Schwierigkeiten eine fremde Sprache zu spreche... Viele Sprachschüler bereiten sich theoretisch bestens darauf vor, eine neue Sprache zu sprechen. Doch Vokabeln und Grammatik wollen erst einmal praktisch angewendet werden, damit die Fremdsprache bald fließend wird. Viele scheuen den ersten Live-Eins...
Wie du deine persönlichen Lernziele definierst Wenn du eine neue Sprache lernst, ist es ganz natürlich, dass du sie nicht nach nur einer Woche bereits fließend beherrschst. Deswegen solltest du dir nicht zu schnell zu viel Erfolg versprechen. Denn wenn du dir zu viel erhoffst, wirst du zwangsläuf...
Warum es keine Ausreden gibt, keine Sprache zu lernen Bewunderst du manchmal die Menschen die fast akzentfrei eine Fremdsprache erlernt haben? Bist du neidisch und fragst dich warum du das nicht auch schaffst? Der größte Lernblocker sind Ausreden. Oft steckt viel mehr dahinter. In diesem Artikel erfährs...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!