Beim Sprachenlernen zu Schulzeiten und an der Uni hattest du einen Vorteil – es war immer eine Lehrperson zur Stelle, die dir deine Stärken und Schwächen wahrheitsgemäß aufgezeigt hat. Wie aber kannst du erkennen, was du noch üben und woran du arbeiten musst, wenn du alleine lernst? Ein Online-Einstufungstest kann dir den Überblick vermitteln und aufzeigen, wo deine Schwachstellen liegen, sodass es nicht mehr ganz so weit ist bis zur Beherrschung deiner Fremdsprache.

Online-Einstufungstests – wie funktionieren sie?

Ein Online-Einstufungstest kann dir natürlich nie so akkurat und individuell nennen, wo deine Schwachpunkte liegen. Er dient deswegen eher als grobe Einschätzung, kann dir aber darüber ein Gefühl dafür vermitteln, woran du noch arbeiten musst. Sie fragen verschiedene Teilaspekte einer Sprache ab, beispielsweise Wortschatz und Grammatik. Dann stellen sie dir aus jedem Teilbereich Fragen, die du beantwortest, um dem Test deinen aktuellen Kenntnisstand zu vermitteln.

Anschließend kann der Einstufungstest auswerten, in welchen Teilbereichen der Sprache du besser oder auch schlechter abgeschnitten hast. Eine individuelle Auswertung ist durch seine allgemeine Natur leider nicht möglich; dafür aber kannst du darauf vertrauen, dass du die Bereiche besser einordnen kannst, in denen du bereits gut bist oder in denen du noch etwas tun musst, um wirklich gut zu werden. Vielleicht bestätigt der Einstufungstest aber auch, was du ohnehin schon geahnt hast und was du lediglich noch bestätigt sehen wolltest…

Was tust du mit den Ergebnissen?

Im Anschluss an den Einstufungstest bist du erneut gefragt. Du musst nun entscheiden, wie du gegen die Schwachpunkte vorgehen willst; meistens musst du einfach etwas mehr Zeit in sie investieren oder dir Hilfe holen. Geh den Bereich noch einmal durch, den der Einstufungstest dir als Schwachstelle genannt hat, und hinterfrage selbständig, welche Schwachstellen du selbst noch daran ausmachen kannst.

Wenn du dann das Gefühl hast, dass sich etwas verbessert hast, kannst du den Einstufungstest jederzeit wiederholen oder dir auch einen neuen Test suchen, damit du nicht die richtigen Antworten anklickst, weil du sie bereits kennst. So geben dir Online-Einstufungstests die Sicherheit, ein reelles Ergebnis zu liefern, das dich in deinem Lernerfolg unterstützt.

Einstufungstests und das eigene Gespür

Manchmal wird dir ein Einstufungstest aufzeigen, dass du in einem Teilbereich der Sprache doch nicht so gut bist, wie du angenommen hast. Dann wiederum könnte er dir ein gutes Ergebnis präsentieren, auch wenn du dich selbst für schlechter hältst.

Verlasse dich ruhig auf dein eigenes Gefühl für die Sprache; wenn du den Eindruck hast, dass du noch nicht so gut bist, wie du langfristig gerne sein willst, dann übe weiter – so lange, bis du den gewünschten Erfolg erreichst.

Das könnte dich auch interessieren

Sprachen lernen in einem vereinten Europa Europa ist jener Kontinent, der im Vergleich zu seiner Größe, die größte Sprachenfamilie beherbergt. Dadurch kommen sehr viele unterschiedliche Texturen zum Ausdruck, die vor allem bei der jungen Generation sehr gut ankommt. Wenn Sie Sprachen lernen ...
TOEFL 101: Wie lerne ich für den TOEFL? Was ist TOEFL? Wie bereite ich mich auf den TOEFL vor? Was erwartet mich am Testtag? Sollte ich den TOEFL machen und gibt es Alternativen zum TOEFL? In diesem TOEFL Guide und Erfahrungsbericht hoffe ich dir diese und andere Fragen beantworten zu könn...
Herausforderungen in der Online-Casino-Branche Sprachgewandt lässt sich leichter Karriere machen, selbst wenn das Vokabular eher allgemein gehalten ist. Noch besser ist es allerdings, wenn auch die Fachbegriffe so leicht von der Zunge fließen wie die Standardfloskeln im Alltag. Diverse Branchen,...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!