in Gastartikel

flagge-portugalSie ist wohl die meist unterschätzte Sprache. Wer an das Erlernen einer Fremdsprache denkt, dem fällt eher Englisch, Spanisch oder Französisch ein. Mit Portugiesisch beschäftigen sich meist nur diejenigen, die einen Urlaub in Portugal oder Brasilien planen. Zu Unrecht, denn mit 250 Millionen Muttersprachlern ist Portugiesisch zumindest eine „kleine“ Weltsprache und immer einen Kurs wert.

Facettenreich und Interessant: Portugiesisch ist eine Herausforderung

Portugiesisch ist die Amtssprache von Portugal, Brasilien, Angola und weiteren Ländern auf insgesamt vier Kontinenten. Mit ihr verbinden vor allem die Brasilianer einen ernormen patriotischen Stolz. Linguistisch wird sie zu den Iboromanischen Sprachen geordnet, eine Unterkategorie der Indogermanischen Sprachen. Sie klingt nicht nur romantisch, sie weckt auch sofort das Fernweh. Besonders abwechslungsreich sind die regionalen Dialekte, die die Sprache interessant machen. Portugiesisch ist nicht gleich Portugiesisch – es gibt Unterschiede zwischen Portugal und Brasilien: im Wortschatz, Grammatik und Schreibweise, aber wohl am meisten in der Aussprache. Das beginnt schon beim einfachen „Hallo“, dass in Portugal „Olá“ lautet und in Brasilien „Oί“. In den beiden Sprachvarianten gibt es sich unterscheidende Vokabeln. Mal mehr, wie zum Beispiel bei dem Verb „fahren“ (in Portugal „conduzir“, in Brasilien „dirigir“), mal weniger, wie das Wort „T-Shirt“ zeigt: in Brasilien: „a camiseta“, in Portugal: „a camisola“. Doch die meisten Unterschiede sind so gering, dass das gegenseitige Verständnis nicht beeinflusst wird. Der Lernwillige muss also nicht zwei Sprachen lernen, wenn er Brasilien und Portugal besuchen will.

Altmodische Kurse ade – Sprachen online lernen

Wer jetzt glaubt, den nächsten Sprachkurs an der Volkshochschule buchen zu müssen, um die Sprache zu lernen, liegt daneben. Natürlich können solche Angebote nach wie vor angenommen werden. Aber längst ist der klassische Kurs nicht mehr der einzige Weg, eine Sprache zu lernen. Die Online-Angebote und die Apps für unterwegs haben den Fremdsprachensektor erreicht. Portugiesisch lernen online auf dem Smartphone – das hat doch was. Doch Vorsicht. Bei der Auswahl des Anbieters sollte man genau auf die Inhalte achten. Nicht alle Angebote sind wirklich für die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten. Manche Onlineanbieter vermitteln die Sprache nur per Vokabeln. Wer die Sprache jedoch flüssig sprechen möchte, kommt da schnell an seine Grenzen. Aussprache kontrollieren, unterschiedliche Lerntypen integrieren, Themen aussortieren – das sind weitere Gesichtspunkte unter denen man den richtigen Weg zum perfekten Portugiesisch wählen sollte.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Überblick über englische Internate Für viele Jugendliche ist es ein lange gehegter Traum: Ein Auslandjahr in England am Internat. Dabei haben sie viele Optionen: Soll es eine Privatschule in England sein? Ein Internat in London? Oder, was auch viele Internate in England anbieten: Ein ...
Online Sprachen lernen in wenigen Schritten Sprachen lernen ist nicht für jeden einfach. Oftmals ist es der Fall, dass man viele Bücher braucht, um eine bestimmte Sprache lernen zu können. Doch mittlerweile bietet auch das Internet dazu eine Reihe an Möglichkeiten an, sodass man sich keine wei...
5 Gründe, warum du eine neue Sprache lernen solltest Dank den modernen Technologien können wir mit Menschen aus allen Ecken der Welt kommunizieren. Deswegen ist es heute aktueller denn je, Fremdsprachen zu lernen. Außer der Möglichkeit, mit interessanten Menschen aus verschiedenen Ländern zu sprechen, ...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!