in Allgemein, Lerntipps

Du bist firm in den Grammatikregeln, hast dir bereits einige Vokabeln erschlossen… und hast immer noch nicht den Eindruck, die Fremdsprache zu beherrschen. Denn spätestens, wenn der Muttersprachler beginnt, mit dir zu sprechen, oder auch nur ein anderer Sprachschüler, kommst du dir vor wie ein blutiger Anfänger, der von der Sprache nicht die geringste Ahnung hat.

Die Kompetenz, die gesprochene Sprache zu verstehen, wird als Hörverständnis bezeichnet und kann nur auf einem Wege erlangt werden: Übung, Übung, und noch mehr Übung! Oh, haben wir schon Übung erwähnt?

Das Hörverständnis entwickelt sich

Du hast die wichtigsten Grammatikregeln der Fremdsprache begriffen und genug Vokabeln gelernt, um bereits die ersten Texte alleine zu verstehen? Klar willst du dann auch endlich sprechen und ausprobieren, ob du die Sprache so sicher beherrschst, wie du meinst.

Stelle dich auf eine Enttäuschung ein, denn die gesprochene Sprache ist noch einmal eine ganz andere Welt und du musst dein Hörverständnis gezielt üben, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Es entwickelt sich mit der Zeit – unter der Voraussetzung, dass du übst!

Klein anfangen, langsam vorankommen

Wenn du dein Hörverständnis in der Fremdsprache entwickeln und ausbilden willst, fange klein an und übernimm dich nicht. Du kannst nicht von dir selbst erwarten, Nachrichten in der Fremdsprache, Werbung oder gesprochene Inhalte von Muttersprachlern sofort zu verstehen. Ein solches Niveau erreichst du nur, wenn du am Ball bleibst und mit einfachen Inhalten beginnst, die auf dein Lernniveau zugeschnitten sind und zu dir passen, wo du jetzt stehst.

Eine sinnvolle Anschaffung wäre eine CD oder ein Lernpaket, das fürs Hörverständnis gemacht ist und deinen aktuellen Kenntnisstand berücksichtigt. So kannst du nach wie vor alleine weiterlernen. Du kannst dir aber auch Sprachpartner suchen, die im Idealfall fortgeschrittener sind als du – denn so können sie dich verbessern.

Dadurch entwickelt ihr euch gemeinsam weiter und dein Hörverständnis wird parallel zum Sprachverständnis geschult.

Zuhören fürs Sprachgefühl

Wenn du eine Fremdsprache erlernst, die sich einer großen Sprecherschaft erfreut, kannst du sicher online oder vielleicht sogar über deinen Fernseher Möglichkeiten finden, Muttersprachler sprechen zu hören. Nachrichtensendungen oder Radio-Shows sind nur einige Möglichkeiten.

Auch, wenn du noch nicht so weit bist – hör sie dir an. Dadurch entwickelst du ein Gespür für den Klang der Sprache und wirst langfristig immer mehr von dem verstehen, was gesagt wird. Mache dir lediglich bewusst, dass es sich um Muttersprachler handelt und dass es Zeit brauchen wird, bis du alles verstehst. Dennoch wirst du Erfolge und Fortschritte bemerken – und das motiviert!

Das könnte dich auch interessieren

Herausforderungen in der Online-Casino-Branche Sprachgewandt lässt sich leichter Karriere machen, selbst wenn das Vokabular eher allgemein gehalten ist. Noch besser ist es allerdings, wenn auch die Fachbegriffe so leicht von der Zunge fließen wie die Standardfloskeln im Alltag. Diverse Branchen,...
Warum ein Auslandsaufenthalt sich so sehr lohnt Die Versuchung eines neuen Lebens, die Möglichkeit finanziell unabhängiger zu werden, oder günstige Lebenshaltungskosten - es gibt viele Gründe, warum man in ein fremdes Land ziehen sollte. Und nie war es so einfach wie heute. Viele Menschen sind je...
Warum Basteln für Kinder so wichtig ist Basteln fördert die Kreativität, Feinmotorik und die Konzentrationsfähigkeit von Kindern. Auf diese Weise können Kinder sich spielerisch auf das spätere Lernen vorbereiten. Basteln kann man nicht nur mit Papier, sondern auch mit Perlen, Knetmasse, F...
Comments
  • Alberto Mazzini
    Antworten

    Ich brauche Übungen über Höherverständnis. Vielen Dank

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!