Apps, die kleinen Programme auf dem Smartphone, haben längst auch das Erlernen von Sprachen revolutioniert. Die Nachfrage ist hoch, schließlich lernt laut der Europäischen Kommission jeder dritte Europäer eine Fremdsprache. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Ob im Beruf oder im Urlaub, wer sich in der Landessprache unterhalten kann, ist klar im Vorteil. Sein Gegenüber gut zu verstehen und flüssig zu antworten, gilt bereits als fortgeschritten. Das hat auch Deutschlands erfolgreichster Trainer im Ausland, Jürgen Klopp, schnell festgestellt.

Quelle: Pixabay

Jürgen Klopp nutzt „Friends”

Dass man eine Sprache nicht immer nur durch klassischen Unterricht erlernen kann, bewies Deutschlands Star-Trainer Jürgen Klopp. Als Coach des FC Liverpool hat er längst auch in England Kultstatus erlangt. Dafür verantwortlich ist nicht nur sein „Denglisch“, sondern auch der massive Erfolg, den er mit seinen Spielern hat.

Das Erlernen der englischen Sprache hat es Klopp ermöglicht, seine Vorstellungen in der Kommunikation mit seinem Team perfekt zu transportieren. Auch deshalb gilt der FC Liverpool sogar als Favorit auf den ersten Premier-League-Titel seit 30 Jahren. So liegt die Mannschaft auf Betway mit einer Quote von 1,40 (Stand 14.11.) sogar noch vor dem Titelverteidiger Manchester City auf Platz eins der Favoriten. Seit seinem Wechsel nach England hat Klopp seine Sprachkenntnisse genauso wie die Fähigkeiten seiner Spieler deutlich verbessert.

Verantwortlich dafür waren allerdings weder eine App noch ein Sprachtrainer, sondern eine TV-Serie. Klopp verband einfach die Arbeit mit dem Vergnügen und schaute stundenlang „Friends“. Die einfachen Dialoge der US-Sitcom seien sehr einfach zu merken, erzählte er einmal in einem Interview beim BBC-Radio-Podcast. Was sich auf den ersten Blick seltsam liest, klingt durchaus logisch, wenn man länger darüber nachdenkt. Schließlich gilt spielerisches Lernen immer noch als die beste Form, eine neue Sprache zu erlernen.

Wer jedoch auf eher traditionellere Methoden setzen möchte, um eine Sprache zu erlernen, der sollte einen Blick auf die folgenden beliebten Apps zum Sprachenlernen werfen.

Babbel ist die bekannteste deutsche App

Die App Babbel wurde vom Berliner Unternehmen Lesson Nine entwickelt und auf den Markt gebracht. Der Erfolg war durchschlagend. Weltweit nutzen rund 17 Millionen User die App, alleine 2,5 Millionen in Deutschland. Bei Babbel arbeiten 750 Mitarbeiter aus über 50 Nationen in den zwei Standorten Berlin und New York daran, das Lernen so einfach wie möglich zu machen.

13 verschiedene Sprachen stehen dem Nutzer zur Auswahl, darunter unter anderem Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Vokabeln, Grammatik und Redewendungen werden in zahlreichen Kursen vermittelt. Hör- und Sprechübungen ergänzen das Angebot. Seinen Wortschatz kann man nicht nur speichern, sondern auch im Gespräch mit anderen Nutzern weiter trainieren. Babbel ist für Android und iOS verfügbar und kosten 4,95 € pro Monat. Der erste Kurs ist kostenlos.

Duolingo beherrscht den Weltmarkt

Die App Duolingo wurde in den USA entwickelt. Es ist die weltweit beliebteste App zum Sprachenlernen. Sie verfügt bereits über 300 Millionen registrierte Nutzer. Für deutsche User stehen bei Duolingo aktuell drei Sprachen, nämlich Englisch, Französisch und Spanisch zur Verfügung. Die App baut auf thematisch geordnete Bausteine auf. Neue Vokabeln werden über Bilder vorgestellt und diese danach Schritt für Schritt in Redewendungen und ganze Sätze eingebaut.

Die Aufgaben sind vielfältig. Hör- und Sprechübungen sind ebenso vorhanden, wie die Möglichkeit, Texte zu übersetzen oder zu ergänzen. Besonders hilfreich ist die Interaktivität. Sie ermöglicht es dem User, sich mit anderen auszutauschen. Wer wissen möchte, wie gut er die Sprache bereits erlernt hat, nutzt die Funktion „Fähigkeiten stärken“. Dort kann man seine Fortschritte testen. Duolingo ist für Android und iOS verfügbar und kostenlos. Allerdings können die Benutzer In-App Käufe tätigen.

Das soziale Netzwerk Busuu

Die App Busuu kommt aus Großbritannien und verfolgt einen anderen Ansatz. Es handelt sich dabei um ein soziales Netzwerk, bei dem sich die Anwender gegenseitig helfen. In Deutschland setzen ebenfalls zwei Millionen User auf diese Art zu lernen. Zwölf verschiedene Sprachen sind derzeit auf Busuu verfügbar. Sie reichen von Englisch über Französisch bis zu Türkisch, Japanisch und Arabisch.

Jeder Nutzer kann das Tempo, in dem er oder sie eine Sprache erlernen möchte, frei wählen. In Sprachtandempartnerschaften hat man zudem die Möglichkeit, sowohl eine Sprache zu lernen als auch zu lehren. Das passiert per Videochat. Natürlich bietet auch diese App die üblichen Funktionen, wie Vokabeln vorsprechen lassen, Texte verfassen und den Kenntnisstand prüfen. Auch Busuu ist für Android und iOS verfügbar und kostenlos. In-App Käufe sind möglich.

Mit einer App Sprachen zu lernen ist eine gute Ergänzung zu anderen technischen Lösungen, wie Podcast-Serien. Wofür auch immer man sich entscheidet, mit den beliebtesten und bekanntesten Apps kann man nicht viel falsch machen.

Je nach Geschmack, bieten sie hilfreiche Funktionen, um eine Fremdsprache schnell und spielerisch zu erlernen. Die Kommunikation mit anderen Schülern ermöglicht es, die Fortschritte sofort zu testen und gegebenenfalls an „Baustellen“ zu arbeiten. So macht Lernen Spaß.

Das könnte dich auch interessieren

Warum Basteln für Kinder so wichtig ist Basteln fördert die Kreativität, Feinmotorik und die Konzentrationsfähigkeit von Kindern. Auf diese Weise können Kinder sich spielerisch auf das spätere Lernen vorbereiten. Basteln kann man nicht nur mit Papier, sondern auch mit Perlen, Knetmasse, F...
Die moderne Sprachschule Wer früher Sprachen lernen wollte, der begann meist in der Schule damit und machte im Sommer einen Sprachurlaub. Heute hat sich das Pendel etwas gedreht und durch das Internet haben sich völlig neue Möglichkeiten für den an fremden Sprachen interes...
Ein Überblick über englische Internate Für viele Jugendliche ist es ein lange gehegter Traum: Ein Auslandjahr in England am Internat. Dabei haben sie viele Optionen: Soll es eine Privatschule in England sein? Ein Internat in London? Oder, was auch viele Internate in England anbieten: Ein ...

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!