in Gastartikel

WeltkarteSolltest du öfters auf diesem Blog vorbeischauen, wirst du sicherlich erkannt haben, dass wir sehr von den verschiedenen multimedialen Lernmethoden überzeugt sind, von denen wir auch schon viele vorgestellt haben. Doch hat man sich erst einmal die nötigen Grundlagen im Selbststudium mittels PC oder Smartphone beigebracht, stellt eine mehrwöchige Reise in die Ferne eine gelungene Abwechslung dar, um den Umgang mit der neuen Sprache in einem authentischen Umfeld zu trainieren und die eigene Konversationsfähigkeit auf die Probe zu stellen. Denn bekanntlich man lernt eine Sprache am besten, in dem man sie spricht.

Angesichts der zahlreichen Angebote am Markt wird einem die Wahl des Reiseziels nicht gerade leicht gemacht. Natürlich empfiehlt es sich, eine Reisedestination zu wählen, in der die zu erlernende Sprache auch wirklich als Muttersprache gesprochen wird und möglichst akzentfrei ist. Doch welche Gegenden eigenen sich nun gut für einen gezielten Sprachurlaub?

London

Big Ben London

Big Ben

London ist wohl das bekannteste Reiseziel wenn es um das Thema Sprachreisen geht. Mit einer Fläche von und rund 1.500km² und über 8 Millionen Einwohnern gibt es eine Menge Neues zu entdecken. Im Expedia London Guide findest du zahlreiche insider-Tipps zu den sehenswertesten und verstecktesten Hotspots der britischen Hauptstadt. Denn nicht alles was schön ist, ist auch bekannt. Und erfahrungsgemäß sind unbekannte Dinge oft nur in sehr wenigen konventionellen Reiseführern zu finden.

Entspanntes Lernen an der Ostsee

Doch nicht die Hauptstädte bietet sich an, um die eigenen Sprachfähigkeiten voran zu bringen. Die Ostsee, oft auch Baltisches Meer genannt, ist ein rund 410.000 km² großes und stellenweise bis zu 460 m tiefes Binnenmeer in Europa. Die Küsten und zahlreichen Inseln des Ostseeraumes wurden in den letzten Jahrzehnten stark vom aufkommenden Tourismus geprägt. Einsame Buchten sind daher meist nur ortskundigen Einwohnern vorenthalten. Wer aber auf ein breites Angebot an Attraktionen Wert legt, wird sicherlich auf seine Rechnung kommen.

Unterkünfte an der Ostsee

Das weit erschlossene Küstengebiet bietet ein breites Angebot an Unterbringungsmöglichkeiten. Angefangen von einfach gehaltenen Jugendherbergen bis hin zu vier Sterne Hotels für Besucher mit gehobenen Ansprüchen. Doch wie findet man nun eine passende und vor allem preiswerte Unterkunft?

Unterkunft Hotel Ostsee

Rustikales Fachwerkhaus an der Ostsee

Auf dem etablierten Reiseportal Expedia findet man eine Vielzahl an Hotels und Appartements. Wer den eigenen organisatorischen Aufwand auf ein Minimum reduzieren will, kann im Suchfeld auch gleich nach Pauschalreisen suchen. Diese haben den klaren Vorteil, dass sowohl die An-, und Abreise, als auch die Unterkunft von ein und der selben Organisation gebucht werden.

Diese Art des Reisens birgt aber auch einen entscheidenden Nachteil: Die Auswahl fällt meist geringer aus, als wenn man auf eigene Faust versucht sich seine individuelle Reise zusammenzustellen. Dafür sind Pauschalreisen meist eine Spur günstiger als vergleichbare Privatreisen.

Auf einer Unterseite lassen sich mithilfe einer unkomplizierten Suchmaske günstige Flüge buchen. Auf Wunsch lassen sich auch gleich passende Angebote für einen Mietwagen oder freie Hotels einblenden.

Fazit

Der Ostseeraum bietet sich hervorragend für eine kleine Reise mit didaktischen Hintergrund an. Über diverse Reiseportale lässt sich schnell ein passendes Angebot finden. Wer keine genauen Vorstellungen von der Reise hat und gerne so günstig wie möglich unterwegs ist, kann auch gezielt nach lastminute Angeboten suchen.

Bildquelle: Anja Semling, Lisa Schwarz, Thorsten Freyer @ pixelio.de

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!