Lernplattformen erfolg

Das Internet bietet Möglichkeiten, die dem Anwender vor wenigen Jahren noch verschlossen waren. So werden Datenmengen übertragen oder der direkte Kontakt zu Freunden und Kollegen binnen weniger Sekunden hergestellt. Aber auch das Lernen wurde damit revolutioniert. War es ehemals so, dass du mit dem Lehrbuch daheim gesessen und die Erklärungen gelesen hast, so kannst du nun interaktiv mit der Lernsoftware üben. Das bedeutet, dass dir Aufgaben gestellt werden und du sie direkt am Computer lösen kannst. Daneben bieten solche Programme jedoch auch weitere Vorteile.

Mehr Inhalt

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Lehrbüchern wird ein breiteres Angebot übermittelt. Denn in dem Buch war die Anzahl der Seiten nur begrenzt und oft konntest du dich dort einem Thema nicht ausführlicher widmen. Bei der Lernsoftware allerdings gibt es keine Begrenzung. Dadurch wird es möglich, sich mit besseren Erklärungen, vielseitigen Aufgaben und sogar animierten Bebilderungen zu befassen, die die Thematik sehr eindringlich erklären. Denn wo dem Buch die normalen Grenzen gezogen waren, da zeigt sich die Software vollgepackt mit allerlei Wissenswertem.

Direkte Ergebnisse

Anders als im Lehrbuch, wo du für dich gelernt hast, bekommst du nun sehr viel schneller ein direktes Feedback des Lernens. Das liegt daran, dass du die Lösung der Aufgabenstellung direkt über den Computer eingeben kannst. Binnen Augenblicken hat das Programm dir anschließend mitgeteilt, ob du richtig oder falsch liegst. Bei einem Lehrbuch war es dagegen immer erst so, dass du am anderen Tag den Lehrer fragen musstest, der sich aber selten einmal etwas mehr Zeit dafür nehmen konnte. Auch mit diesem Vorteil lernst du schneller.

Mehr Flexibilität

Doch noch ein anderes wichtiges Kriterium sorgt dafür, dass es mit der Software leichter wird, sich Inhalte zu merken: Denn war zu früheren Zeiten ein Lehrbuch erst einmal gedruckt, so war es sehr schwierig, eventuelle Fehler zu beheben. Meist wurden diese erst in der folgenden Auflage korrigiert. Bei dem Lernprogramm gibt es diesen Mangel nicht. Das Angebot ist flexibel und kann häufiger verändert und weiterentwickelt werden. Das sorgt zudem für etwas Vielfalt und lässt keine Langeweile bei dir aufkommen.

Einfach ausprobieren

Gerade wenn du eine Sprache erlernen willst, mag dir das Lehrbuch zwar erste Impulse geben können. Doch viele Details kannst du ihm nicht entnehmen. Die Lernsoftware dagegen ist dabei besser geeignet, da du schneller ein Feedback etwa für die Aussprache von Worten oder das Schreiben von Texten bekommst. Du lernst damit effizienter: Mehr Inhalte in weniger Zeit. Versuche doch einfach mal, wie du mit einem solchen Programm zurechtkommst, und vergleiche das dann mit dem Buch. Du wirst sehen, dass die Lernportale den Lernprozess revolutionieren.

Eine Übersicht mit zahlreichen Erfahrungsberichten einiger guter Lernplattformen für Sprachen findest du hier. Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Das könnte dich auch interessieren

Babbel – Sprachen lernen leicht gemacht Mit Babbel lernst du Sprachen wieder einfach und intuitiv. Das smarte Lernsystem bietet 13 Sprachen an. Babbel-Kunden können rund um die Uhr auf die von Experten gestalteten Grammatik- und Themenkurse, Wortschatz-, Schreib- und Hörverständnisübungen...
So könnte die Online-Lernplattform der Zukunft aussehen Online-Lernplattformen sind bereits jetzt eine beliebte Möglichkeit, in Eigenregie zu lernen und dir sprachliche Kenntnisse anzueignen, die du nirgends sonst herbekommst. Sie bieten dir aber nicht nur die Inhalte und Lerneinheiten selbst, die du brau...
Online vs. offline – wie lernt es sich besser? Heutzutage gibt es eine schier unüberschaubare Anzahl an verschiedenen Lebensmodellen. Da ist es ein Glücksfall, dass es so viele verschiedene Angebote gibt, aus denen man wählen kann, wenn man etwas neues lernen möchte. Dies gilt nicht nur, aber auc...

Bildquelle: © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter