Das Smartphone bietet Zerstreuung auf langweiligen Fahrten zur Arbeit, Uni oder Ausbildungsstätte. Doch so viel Freude das bringen mag – fragst du dich nicht manchmal auch, ob sich diese Zeit nicht sinnvoller nutzen ließe? Smartphones eignen sich nämlich auch bestens, um Sprachen zu lernen! Wenn du wenigstens ab und zu lieber lernen als zocken würdest, solltest du diese Tipps befolgen, um dein Smartphone unterwegs (oder auch zu Hause) zu einer sinnvollen Lernhilfe zu machen.

Tipp #1: Fremdsprachige Podcasts statt Musik

Wenn du unterwegs Musik hörst, fällt das vielleicht nicht unbedingt unter die Kategorie „Zocken“. Trotzdem könntest du diese Zeit fürs Lernen nutzen, zum Beispiel mit fremdsprachigen Podcasts, Radiosendungen, Hörbuchern… Hauptsache, der Sprecher spricht die Sprache, die du lernst. Wenn du gerne liest, kannst du dir dein Lieblingsbuch in deiner Lernsprache downloaden und unterwegs hören.

Fremdsprachige Podcasts zu einem Thema, das dich interessiert, sind mindestens genauso unterhaltsam. Nebenher lernst du vielleicht auch etwas außer der Fremdsprache dazu.

Tipp #2: Lern-Apps statt Angry Birds

Angry Birds und Co. sind ganz nette Unterhaltung, aber es gibt auch so viele Lern-Apps, die den spielerischen Ansatz verfolgen. Diese eignen sich beispielsweise zum Vokabellernen, zum Einprägen von Grammatikregeln und zum allgemein besseren Verständnis mit der Sprache. Spielerisches Lernen kann Lernblockaden gut lösen, da der Ansatz einfach so anders ist. Die endlosen Stunden Zug-, Bus- und Straßenbahnfahrt im Alltag überstehst du so auf jeden Fall.

Tipp #3: Fremdsprachige Spiele-Apps

Du willst unbedingt zocken? Na gut – aber dann bitte in deiner Lernsprache! Jeder App Store hat auch das eine oder andere fremdsprachige Spiel oder macht es dir noch einfacher: wenn du die Sprache deines Handys änderst, passt sich auch das Spiel der Sprache an. Auf diese Weise lernst du vielleicht nicht ganz so effizient, wie wenn du auf ein fremdsprachiges Hörbuch umsteigst, aber immerhin kommst du mit Begriffen in Berührung, die möglicherweise nicht im Lehrbuch stehen.

Tipp #4: Fremdsprachige Zeitungen und Zeitschriften

So richtig haben es Zeitungen und Zeitschriften auf mobilen Geräten nie geschafft. Dennoch gibt es ein breites Angebot an fremdsprachiger, aktueller Literatur, aus dem du wählen kannst. Wenn du unterwegs gerne liest, zum Beispiel auch mit einem Tablet-PC, dann hast du an ausländischer Presse bestimmt Spaß. Ganz nebenbei erspart dir das die Lektüre der einen oder anderen Zeitung und du bist immer top informiert über alles, was in der Welt passiert.

Tipp #5: Chatten mit Sprachlern-Partnern

Neben Zocken macht den meisten jungen Sprachschülern chatten genauso viel Spaß, sei es über Facebook, WhatsApp, Snapchat… und das ist im Ausland nicht anders. Communities, in denen man sich mit anderen Sprachenschülern vernetzen kann, um von Muttersprachler zu Muttersprachler miteinander zu üben, sind ohnehin nicht selten.

Dabei spricht jeder die Muttersprache des anderen – und das muss nicht nur innerhalb der Community passieren. Sicherlich haben die Sprachpartner ebenfalls Profile in den sozialen Netzwerken, sodass man dort in ihrer Sprache weiter kommunizieren kann. Ein Foto-Kommentar hier, ein Pinnwand-Post da… schon beherrscht man die Sprache so, wie sie wirklich gesprochen wird.

Tipp #6: eBooks in der Fremdsprache

Ein guter Lerntipp sind Bücher, die du in deiner Muttersprache bereits gelesen hast und jetzt noch einmal in deiner Lernsprache liest. Wenn du ein Smartphone oder Tablet benutzt, kannst du darauf unterwegs eBooks lesen. Diese sind erstens preiswerter als gedruckte Bücher, zweitens gibt es deine Lieblingswerke sicher auch in fremdsprachiger Ausgabe.

Wenn du bereits etwas erfahrener in der Fremdsprache bist, kannst du auch Bücher in der Originalsprache lesen, die du noch nicht kennst. Auf jeden Fall solltest du eine gute Wörterbuch-App für deine Lernsprache dabeihaben, damit du nachschlagen kannst, falls das eBook doch sehr anspruchsvoll ist.

Das könnte dich auch interessieren

Mit der morgendlichen Zeitung das Leseverständnis trainieren Zu einer Sprache gehören drei Kompetenzfelder: Hör-, Lese- und Sprachverständnis. Dass du eine Sprache sprechen willst, ist selbstverständlich. Hörverständnis gehört genauso dazu wie der zweite Mensch zu einem Gespräch - denn wenn du die gesprochene ...
Sprachreise ins Ausland oder Besuch einer Sprachschule in der Heimat –... Fremdsprachen zu beherrschen, ist heutzutage unabdingbar. Gerade in der Arbeitswelt geben Fremdsprachenkenntnisse oftmals den Ausschlag gegen den einen und für den anderen Bewerber, sodass diese sogar einen elementaren Einfluss auf den eigenen Wohlst...
Konzentration steigern leicht gemacht Du hast Schwierigkeiten dabei, dich durchgängig zu konzentrieren und motiviert zu lernen? Damit bist du nicht alleine, denn viele Schüler haben dieses Problem. Selbst wenn eine wichtige Klassenarbeit ansteht – man kann sich einfach nicht aufs Lernen ...
Showing 2 comments
  • Marcela Boldt
    Antworten

    Vielen Dank für den Artikel. Ich habe die Tipps aufgeschrieben.
    Bitte, können Sie mir eine Hörbuch für Kinder empfehlen. Ich glaube meine Stuffe ist A2.
    Vielen Grüßen aus Argentinien,
    Marcela

  • Cheong Haedu
    Antworten

    Ich möchte Deutsch lerhnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!