Heute werde ich wieder einmal über eine – meiner Meinung nach sehr gelungene – Lernplattform berichten. In den letzten 3 Monaten hatte ich viel Zeit um mich ausführlich mit dem Angebot zu beschäftigen. Dadurch erhielt ich einen detaillierten Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten, die sich beim Lernen einer Sprache mittels der Lernplattform eröffnen.

Mit über 17 Millionen Nutzern weltweit ist Babbel eines der erfolgreichsten und revolutionärsten Sprachlernportale weltweit. Das von der EFRE (Europäische Fonds für regionale Entwicklung) geförderte und mehrfach ausgezeichnete Lernsystem verbindet bewährte Lernmethoden mit modernster Technologie, sodass sich in kurzer Zeit ein bleibender Lernerfolg erzielen lässt. Die interaktiven und abwechslungsreichen Lerntools mit multimedialen Übungen sind erstaunlich einfach zu bedienen und  machen nebenbei sogar noch richtig Spaß!

Sprachen lernen: bei Babbel geschieht das spielerisch, interaktiv und mit Leuten aus aller Welt.“ – Neon Magazin

Nach einer einfachen Registrierung hast du sofortigen Zugriff auf unzählige Lernkurse für die von dir gewählte Fremdsprache. Derzeit stehen die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Türkisch und sogar Indonesisch zur Auswahl.

Das breite Angebot an Lernkursen umfasst eine Vielzahl an Lernniveaus, Themen und Lernzielen. Es deckt neben konventionellen Vokabel- und Grammatikübungen auch Lese-, Hör-, und Schreibaufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsstufen ab. Die beliebtesten Kurse deutschsprachiger Nutzer sind

  • Änfängerkurse
  • Kurztrainings
  • Die 100 wichtigsten Wörter
  • On the telephone
  • Verbtrainings
  • Hören und anwenden

Egal ob blutiger Anfänger oder fortgeschrittener Maturant, die Kurse lassen sich individuell auf die eigenen Kenntnisse zuschneiden. Für die Lernsprache Englisch gibt es außerdem noch einen speziellen Business-Englisch-Kurs, in dem gezielt typische Sprachbarrieren aus dem Berufsleben simuliert werden.

Unabhängig lernen – online, mobil oder am PC

Um unabhängig von Zeit und Ort zwischendurch üben zu können, stellt Babbel mehrere Zugänge zum eigenen Lernsystem zur Verfügung. So kannst du zum Beispiel auch unterwegs über dein iPhone, iPad, iPod Touch oder auch Android-Smartphone kurz ein wenig Fremdsprachen lernen und ansonsten verlorene Wartezeiten sinnvoll nutzen. Über 1 Mio. mal pro Monat werden die mobilen Apps heruntergeladen. All deine Daten werden dabei ständig miteinander synchronisiert, damit du später dort fortsetzen kannst, wo du zuvor aufgehört hast. Die neuen iOS-Apps bieten einen großen Funktionsumfang und du kannst ab sofort beinahe alle Inhalte auch mobil lernen.

Aussprachetraining – geht auch ganz alleine

Mit der integrierten Spracherkennung von Babbel kannst du deine eigene Aussprache selbst testen und trainieren – ganz ohne realen Gesprächspartner. Dafür benötigst du nicht mehr als einen Browser und ein Mikrophon.

Vokabel üben – gezielt und effektiv

Mit dem Wiederhol-Manager für Vokabeln kannst du Vokabeln und ganze Sätze in den richtigen Intervallen lernen und üben. Die Plattform analysiert automatisch, welche Vokabeln du bereits kannst und bei welchen du noch Schwierigkeiten hast. Babbel passt dann die Wiederholungen genau an deinen persönlichen Wissensstand an.

Günstig, aber nicht umsonst

Babbel ist im Vergleich zu anderen professionellen Lernangeboten erstaunlich günstig. Für lediglich 5,55€ pro Monat erhält man uneingeschränkten Zugriff auf alle verfügbaren Kurse. Außerdem gibt es in regelmäßigen Abständen verschiedene Aktionen, von denen vorallem Einsteiger profitieren können. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass jemand, dem eine solch geringe Investition in das Erlernen einer Sprache zu viel ist, sich die Frage stellen sollte, ob er wirklich bereit ist eine Sprache zu lernen.

Vor-, und Nachteile

Meiner Meinung nach stellt Babbel eine echte Alternative zu dem herkömmlichen Sprachenunterricht, bei dem mit einem Lehrer persönlich zusammengearbeitet wird, dar.

Pro

  • Die Plattform ist von Grund auf durchdacht, lässt sich sehr intuitiv bedienen und wird ständig um neue Funktionen und Sprachen erweitert.
  • Sie lässt sich für eine unglaubliche Vielzahl an Sprachen gleichermaßen nutzen.
  • Sie wird ständig um weitere Sprachkurse erweitert.
  • Die Kurse lassen sich individuell auf eine gewisse Lernzeit (zum Beispiel ein Jahr) zuschneiden.
  • Die Kurse eignen sich gleichermaßen als Anschlusskurse für Fortgeschrittene, die bereits mit ein wenig Vorkenntnissen in Babbel einsteigen, sowie für blutige Neulinge.
  • Dank der Synchronisierung mit mobilen Endgeräten eignet sich die Plattform – im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten aus dem Bereich Sprachenlernen – optimal zum flexiblen Lernen zwischendurch.
  • Es existiert eine riesige Community.

Kontra

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten aus dem Bereich “Online Sprachen Lernen” ist Babbel nicht kostenlos, aber immernoch günstig. Das liegt unter anderem daran, dass sich die Organisation nicht – wie es heutzutage bei solchen Plattformen Gang und Gebe ist – über Werbung finanziert. Laut Babbel liegt das vorallem daran, dass “Werbeeinschaltungen aus didaktischer Sicht sehr nachteilig sind. Der Lernende soll die Möglichkeit haben, sich voll auf die Lerninhalte zu konzentrieren.”

Fazit

Ich verwende Babbel selbst seit nun knapp drei Monaten um meine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Anfangs war ich zwar etwas skeptisch eingestellt, aber nachdem ich mich angemeldet hatte und die hoch angepriesenen Funktionen der Seite ausführlich getestet habe, wich mein anfängliches Misstrauen heller Begeisterung. Ich bin von dem Angebot heute noch immer genau so fasziniert wie am ersten Tag und kann jedem nur empfehlen es selbst zu testen.

Neuigkeiten über kurzfristige Aktionen und neue Kurse, sowie detaillierte Tipps, wie du Babbel am Besten nutzen kannst, findest du hier.

Weiterführende Links

Eine Übersicht und ausführliche Berichte über weitere online Lernportale sowie Neuigkeiten zum Thema findest du in “Die 10 besten online Lernportale im Überblick”. Vorteile von online Lernportalen gegenüber konventionellen Sprachkursen findest du in “10 gute Gründe für online Sprachlernportale”.