Am besten lernt man Fremdsprachen in ihrer natürlichen Umgebung. Doch nicht jeder kann sich einen teuren Sprachurlaub leisten. Und zurück in der gewohnten Umgebung verblassen Lerneffekte schnell. Filme und Fernsehserien bieten eine günstige Alternative, Fremdsprachen authentisch zu erleben.

Du kannst sie zum Englischlernen ganz unterschiedlich einsetzen: als Ergänzung zu Lernportal oder Lernplattform, zum Auffrischen von Vokabeln, zum gezielten Lernen, als Motivation oder zur Belohnung.

Was sind die Vorteile vom Lernen mit Filmen und Serien?

Der größte Vorteil von Filmen ist, dass sie eine natürliche Sprachumgebung darstellen. Aus dem Zusammenhang heraus lassen sich viele Aussagen verstehen, ohne alle einzelnen Vokabeln zu kennen.

So erweiterst du Wortschatz und Sprachgefühl. Besonders hilfreich ist dies bei Ausdrücken und Redewendungen, die sich schwer übersetzen lassen. Durch verschiedene Schauspieler lernst du außerdem eine große Bandbreite von Dialekten kennen.

Mit oder ohne Untertitel?

Wenn du dich zum Englischlernen mit Filmen oder Serien entschieden hast, folgt die Frage, ob du Filme mit oder Untertitel ansehen willst. Niederländische Forscher haben festgestellt, dass Untertitel in der Originalsprache am besten zum Sprachenlernen geeignet sind. Untertitel in der eigenen Sprache lenken dagegen ab.

Die beste Lösung für Anfänger ist es, den Film erst auf Deutsch zu sehen. Wenn du den Film ein paar Tage später auf Englisch schaust, wirst du dich wundern, wie viel du verstehst.

Mit oder ohne Wörterbuch?

Ob du beim Lernen mit Filmen ein Wörterbuch griffbereit hältst, ist eine Geschmacksfrage. Wie bei Texten gilt, dass du nicht jede Kleinigkeit nachschlagen solltest. Ziel der Übung ist schließlich, Dinge aus dem Zusammenhang zu begreifen.

Aber manchmal wiederholen sich schwierige Vokabeln, die für das Verständnis wichtig sind. Dann ist es praktisch, sie schnell nachschlagen zu können, zum Beispiel in Apps oder Online-Wörterbüchern.

Eine andere Möglichkeit ist es, Notizzettel und Stift bereitzuhalten. Während des Films notierst du dir auffällige Vokabeln, und versuchst, ihre Bedeutung aus dem Zusammenhang zu erraten. Nach dem Film überprüfst du deine Liste mit einem Wörterbuch, um zu sehen, ob du alles richtig verstanden hast.

Wenn du Filme als Belohnung und Motivation einsetzt, gibt es noch eine andere Option: Einfach gemütlich zurücklehnen, in den Klang der Fremdsprache eintauchen und genießen!

Welche Filme eignen sich gut zum Englischlernen?

Filme zum Englischlernen solltest du nach deinem eigenen Geschmack und nach deinen Sprachkenntnissen auswählen. Filme, die du schon kennst oder Filme für Kinder sind leichter zu verstehen. Auch Fernsehserien sind gut geeignet. Sie sind kürzer als Filme und wenn du die Figuren kennst, musst du dich nicht zu stark konzentrieren, um die Handlung zu verfolgen.

Vorschläge:

  • Toy Story, Kinderfilme sind meistens leichter zu verstehen, sowohl die Story als auch die Sprache und Wörter.
  • (500) Days of Summer, sehr deutlich gesprochen und aus der Ichperspektive erzählt.
  • Forrest Gump, einfaches, langsames und deutliches Englisch – ein beliebter Klassiker der auch gerne im Englisch-Unterricht gezeigt wird.

Unbekannte Filme sind dagegen schwieriger zu verstehen. Besonders knifflig wird es bei Filmen mit starken Akzenten, wie im schottischen Film „Trainspotting“. Wichtig ist vor allem, dass der Film dir gefällt.

Besonders zum Englischlernen gibt es eine riesige Auswahl an Filmen. So kannst du beispielsweise die Unterschiede zwischen amerikanischem und britischem Englisch kennen lernen. Passende Filme findest du nicht nur im Internet, auch die eigene DVD-Sammlung kann eine gute Fundgrube sein. Viele DVDs enthalten Untertitel und Tonspuren in mehreren Sprachen. Wie wäre es damit, den alten Lieblingsfilm einmal auf Englisch zu sehen?

Ist nur Filme schauen ausreichend zum Sprachen Lernen?

Der einzige Nachteil beim Lernen mit Filmen ist, dass viele Dinge eher zufällig hängenbleiben. Um strukturierter zu lernen, kannst du dir vornehmen, auf bestimmte sprachliche Merkmale zu achten. Wer lieber systematisch lernt, kann auch Filmmaterial aus Lernapps oder Videos von Lernportalen und Lernplattformen nutzen. Yabla ist z.B. eine Lernplattform die ausschließlich auf Filmmaterial zum Sprachenlernen aufbaut (Testbericht: Yabla – mit Videos Sprachen lernen).  Dort steht das Lernen mehr im Vordergrund und du findest oft Begleitmaterial, wie Vokabellisten oder Verständnisübungen.

Fazit

Filme sind eine unterhaltsame und authentische Möglichkeit zum Englischlernen. Durch natürliche Zusammenhänge kannst du Vokabeln und Redewendungen bequem lernen und auffrischen. Dabei entscheidest du selbst, ob du den Unterhaltungsfaktor oder den Lerneffekt in den Vordergrund rückst.

Das könnte dich auch interessieren

Sprachen für Beruf, Schule und Urlaub selbstständig online lernen Verschiedene Sprachen zu sprechen ist in der heutigen Zeit ein großer Vorteil. Nicht nur in der Schule werden Fremdsprachen erlernt. Auch wer sich für einen Urlaub in ein fremdes Land begibt, profitiert davon, wenn er zumindest grundlegende Kenntniss...
Mit Hörbüchern nebenbei das Hörverständnis trainieren Mit Hörbüchern nebenbei das Hörverständnis trainieren Zum Erlernen einer Fremdsprache gehören drei Ebenen der Sprachverständnisses. Geschriebenes, gesprochenes und gehörtes Verständnis sind sehr unterschiedlich und fallen jedem Sprachenschüler demen...
Radio hören als Alternative zum Vokabellernen Wenn du in der Schule Englisch lernst, handelt es sich dabei meist um eine eher anstrengende und oft auch langweilige Angelegenheit. Die Themen der Lehrbücher wecken nur selten das Interesse der Schüler. Außerdem wird ein hoher Wert auf die Grammatik...
Comments
  • Moritz
    Antworten

    Vielen Dank,
    da mich dieses Thema in den letzten Tagen sehr beschäftigt, habe ich ungefähr jeden Artikel zu diesem Thema gelesen und möchte diesen Artikel noch gerne um einen Link erweiteren, da ich einen Artikel gefunden habe, welcher sich nur einen Punkt hat in dem er diesen Artikel überlegen ist und zwar dem das dort mehr Filme vorgestellt werden. der Link: https://better-english-grades.com/englisch-lernen-mit-filmen/
    Ansonsten wollte ich mich nochmal für den sehr guten und gelungenen Artikel bedanken!
    Moritz

Kommentar schreiben

Schreibe einen Suchbegriff und drücke Enter

Du lernst eine Sprache?

Du lernst eine Sprache?

Mit unserem exklusiven Sprachenlern-Newsletter versorgen wir dich monatlich mit praktischen Tipps zum Sprachenlernen!

Du hast dich erfolgreich eingetragen!